Foto: privat

Nikolaustag brachte ein „Lächeln“ in die Haller Dörpsgemeinschaft

Raddestorf/Halle (pa). Auf das Jahr 2020 hatte sich die Dorfgemeinschaft auf Halle so richtig gefreut. Stand doch neben der üblichen Jahresplanung auch der Fischtag, der zusammen mit der Westenfelder Teichgemeinschaft organisiert wird, auf dem Jahresprogramm. Doch Corona machte nicht nur diese Veranstaltung zunichte, sondern bekanntermaßen alle anstehenden Events. So beschränkten sich die Haller auf die wöchentliche Aufrechterhaltung und Säuberung des Dorfplatzes und einige wenige Zusammenkünfte, im kleinen Kreis, die zwischen den Looklowns im zurückliegenden Jahr möglich waren. Damit zumindest zum Ende des Jahres ein kleines „Lächeln“ auf die Gesichter der knapp 120 Vereinsmitglieder zurückkehrt, hatte der Nikolaus wohl die richtige und zur derzeitigen Situation passende Idee. Der Vorstand des Vereins bekam zudem wohl einen Tipp, dass der Nikolaus auch die Häuser des kleinen Ortes in Raddestorf heimsuchen wird, denn in der dorfeigenen WhatsApp-Gruppe wurden alle vorsorglich angewiesen, ihre Schuhe am 5. Dezember vor der Tür zu stellen. Alle Mitglieder der Dörpsgemeinschaft Halle bekamen dann tatsächlich zum Nikolaustag neben einigen süßen Leckereien auch ein „Lächeln“ geschenkt. Und wer kann das schon von sich behaupten, in der ach so geschundenen Coronazeit. Aber der dorfeigene „Schnutenpulli“ mit Schriftzug des Vereins macht es möglich. 

Anzeige