Montag, 15. April 2024

Anzeige

Senioren-Union der CDU besichtigt den Bau des Denkmales der Einheit

2007 beschloss der Bundestag ein Freiheits- und Einheitsdenkmal bauen zu lassen. Die Senioren-Union der CDU besichtigte den Bau.

Foto: privat

Am 9. November 2007 beschloss der Bundestag ein Freiheits- und Einheitsdenkmal bauen zu lassen zur Ehrung der mutigen Bürgerinnen und Bürger, die durch die Revolution der Kerzen den Mauerfall und die Wiedervereinigung Deutschlands erzwungen haben. Dieses Denkmal, eine riesige begehbare Schale, soll auf der Schlossfreiheit, vor dem Humboldt Forum, in Berlin errichtet werden. Mehrere hundert Personen finden hier Frei- und Spielraum zum gemeinsamen Handeln. Durch die Bewegungen der Menschen, wird das Denkmal wie eine Wippe in Bewegung gebracht.

Im Rahmen einer Werksführung besuchte eine Gruppe der Senioren-Union der CDU im Kreis Minden-Lübbecke das heimische Unternehmen im Mühlenkreis Minden-Lübbecke, Stahlbau Heinrich Rohlfing GmbH in Stemwede, um dieses Kunstwerk in seiner Entstehung zu betrachten. Die Stahlkonstruktion, die aus einem Tragring aus 32 Teilen in Form von Riesentortenstücken besteht, füllt mit seinen Maßen von 54 m Länge, 18 m Breite und einer Höhe von 4 m, eine der vier Produktionsstätten der Firma Rohlfing voll aus.

Anzeige

Ursprünglich sollte das Denkmal bereits zum 30. Jahrestag des Mauerfalls im November 2019 eingeweiht werden. Dieser Termin scheiterte jedoch an der Finanzierung von rund 17 Mio. Euro und wegen geschützter Fledermäuse, die im unterirdischen Teil des Nationaldenkmals damals überwinterten und umquartiert werden mussten.

Ausklang fand dieser interessante Nachmittag bei Bratwurst, Getränken und intensiven Gesprächen der Senioren über das Denkmal und die Wiedervereinigung vor 32 Jahren. Prüfstatiker müssen noch die Freigabe des Denkmals erteilen. Mit dem Produktionsschlussakt der Lackierung, treten dann die sechzehn Einzelelemente, auf mehreren Spezialtransportern die Reise im Frühjahr nach Berlin an.

Kreisvorsitzender, Volker Steffen, von der Senioren-Union der CDU bedankte sich beim dem Geschäftsführer Richard Rohlfing, für die Möglichkeit dies beeindruckende Bauwerk in seiner Entstehung zu besichtigen. Es wäre auch ein guter Anlass, den Deutschen Nationalfeiertag am 3. Oktober, zur Einweihung das Einheitsdenkmal „Bürger in Bewegung“ vor dem Berliner Schloss in Schwingung zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren