25 Jahre Karate Dan Tien Lahde – Kampfsportverein unter Leitung von Jens Wölke erfolgreich

Lahde. Alles begann im Jahr 1991, als acht Mädchen und Jungen den ersten Karatekurs in Lahde besuchten. Das Interesse an der Sportart wuchs in der Folge erheblich. Zwei Jahre später es bereits 35 Jugendliche, die diese Sportart betrieben. Mit neuen Trainern wurde daraufhin der Verein Karate Dan Tien Lahde gegründet. In diesem Jahr feiert der seither von Jens Wölke geführte Verein sein 25-jähriges Bestehen. Regelmäßig sind Schüler des Vereins bei nationalen und internationalen Lehrgängen aktiv und erzielen immer wieder beachtliche Erfolge. So fand im August dieses Jahres bei bestem Sommerwetter das dreitägige Budo Groß-Seminar „Samurai Camp“ in Stegen bei Freiburg statt, bei dem acht Lahder Sportler erfolgreich Prüfungen absolvierten. Neue Kampfkunst-Grade erhielten dort Jens Wölke (6. Dan), Jan Philipp Schulze (1. Dan), Jan Heinrich (1. Dan), Valentin Klatt (2. Kyu), Ben Raeke (2. Kyu), Daniel Reinhardt (3. Kyu), Ira Malin Lilienkamp (5. Kyu) und Svenja Chiara (5. Kyu).

Karate Do ist eine Kampfkunst, die ihren Charakter durch Training entwickelt und dem Karate-Praktizierenden hilft, durch die sportliche Betätigung auch physische und psychische Hindernisse zu überwinden. Ziel der Sportart ist es, nicht nur den Körper, sondern auch den Geist zu trainieren und auf diese Weise eine Vollkommenheit der Persönlichkeit anzustreben und Wohlbefinden und Ruhe zu erlangen. Das Karate-Training kann speziell jungen Menschen helfen, Aggressionen besser zu verstehen und kreativ zu überwinden. So zielt das Training darauf ab, Konflikte zu erkennen und aufzulösen, anstatt noch mehr Konflikte zu schaffen.

Die Hauptstilrichtung des Lahder Vereins ist das Shaolin Kempo Karate, dessen Wurzeln im bekannten Shao-Lin Kloster in China liegen. Aus dem Kloster kam aber nicht nur die Kampfkunst. Dort wurden auch ganzheitliche Gesundheitstechniken wie das Qi-Gong oder Tai-Chi entwickelt. Sämtliche Techniken hat Jens Wölke bei Trainingsaufenthalten in China (Shaolin, Dengfeng) bei einheimischen Meistern trainieren dürfen. Dazu kommen erfolgreiche Prüfungen bei Japanaufenthalten in Tokyo.

Ist Ihre Neugier an der Sportart geweckt? Weitere Infos erhalten Interessierte unter www.sport-petershagen.de, per E-Mail an kempo-karate@t-online.de oder telefonisch bei Jens Wölke unter 0172-2686555.

Text: Krischi Meier, Foto: privat