Besondere Leistungen ausgezeichnet – TuS Lahde/ Quetzen Ausrichter der Sportlerehrung

Lahde (sk). Nachdem die Sportlerehrung für das Jahr 2019 im vergangenen Jahr coronabedingt nicht stattfinden konnte, wurde diese Ende Oktober zusammen mit der Ehrung für das Jahr 2020 unter Berücksichtigung der 3G-Regel nachgeholt. Heimische Sportlerinnen und Sportler waren zu Gast beim TuS Lahde/Quetzen in der Lahder Sporthalle, um bei der Sportlerehrung Urkunden und Medaillen für besondere sportliche Leistungen entgegen zu nehmen. Geehrt wurden sowohl junge Nachwuchstalente als auch Urgesteine aus den verschiedensten Sparten der Petershäger Sportszene der letzten zwei Jahre. Bernd Schäkel vom Stadtsportverband führte als Moderator durch den Abend und dankte in seiner Begrüßung zugleich dem TuS Lahde/ Quetzen für die Ausrichtung der Veranstaltung und der Politik und Verwaltung für die Unterstützung im Sportbereich. Der Petershäger Bürgermeister Dirk Breves würdigte in seiner Ansprache die besonderen Leistungen der erfolgreichen Sportbegeisterten, gab einen Einblick in bereits erfolgte bauliche Veränderungen in der Peterhäger Sportswelt sowie einen Ausblick auf die noch größte ausstehende Baumaßnahme – der neuen Sporthalle in Lahde. Zwischen den Ehrungen zeigten drei Kunstturnerinnen des SV Frille-Wietersheim dem Publikum ihre akrobatischen Leistungen.

Anzeige

 

Im Rahmen der Sportlerehrung von 2019 wurden Sportlerinnen und Sportler aus folgenden Vereinen geehrt: SV Frille-Wietersheim, SC Porta Westfalica Nammen, TuS Lahde/Quetzen, JSG Petershagen/Ovenstädt/Maaslingen, TTC Petershagen/Friedewalde, Grundschule Petershagen, TUS Wasserstraße, Schützenverein „Gut Ziel“ Meßlingen, Schützenverein „Frohsinn“ Lahde, Schützenverein Quetzen, SSV Petershagen und SV 1860 Minden.

Für das Jahr 2020 erhielten Sportbegeisterte aus folgenden Vereinen Ehrungen: TTC Petershagen/ Friedewalde, HSG Petershagen/ Lahde, HSV Minden-Nord, TV „Gut Heil“ Petershagen und TuS Lahde/ Quetzen.

Wilhelm Schäfer vom TTC Petershagen/Friedewalde.

Dass man auch im Alter noch sportlich aktiv sein kann, zeigt Wilhelm Schäfer, der mit 78 Jahren sogar noch in der Verbandsliga Tischtennis gespielt hat und für 50 Jahre Mitgliedschaft in den Vereinen TuS „Freya“ Friedewalde und TTC Petershagen/Friedewalde geehrt wurde. Mit Bärbel Humcke vom TuS Wasserstraße wurde ein echtes Urgestein und eine Pionierin des Frauenfußballs in Peterhagen geehrt. Sie ist seit 30 Jahren aktive Fußballerin, Dienstälteste der Mannschaft und setzt sich besonders für den Frauenfußball ein. Für ihr langjähriges Engagement im Ehrenamt wurden außerdem Hans Schumann vom TuS Lahde/ Quetzen und Ralf Schlingmann vom Stadtsportverband Petershagen geehrt.