Foto: Krischi Meier

„Wir wollen Erfahrung sammeln“

Bezirksliga eine Herausforderung für den TuS Petershagen/Ovenstädt

Petershagen (kri). „Nach zwei abgebrochenen Spielzeiten und der langen Pause ist es schwierig, wieder in den gewohnten Rhytmus zu kommen“, weiß Jan-Frederik Finger, Trainer des Bezirksligisten TuS Petershagen/Ovenstädt. Seit Februar diesen Jahres hat die Mannschaft auf den Saisonstart Ende August hingearbeitet. Zunächst im Einzeltraining mit vorgegeben Aufgaben, später zu zweit und ab Juli in Mannschaftsstärke auf dem Sportplatz. Das Team ist vor der Corona-Pandemie in die Bezirksliga aufgestiegen, konnte sich bisher aber noch nicht so richtig behaupten. „2020 wurde die Saison nach sieben Spielen abgebrochen“, erinnert sich Finger. „Diese Spiele waren teilweise sehr ernüchternt. Wir waren nicht abgezockt genug, um Erfolge zu haben.“ 

Die Bezirksliga ist eine Herausforderung für die Petershäger Mannschaft, die sich ausschließlich aus Hobbysportlern zusammen setzt. „Bei uns wird kein Geld gezahlt“, betont der Trainer. Bei anderen Vereinen in der Bezirksliga ist das mittlerweile schon üblich. „Daher ist es für uns schwierig, besondere Talente zur Verstärkung zu holen.“  Aus diesem Grund sieht Jan-Frederik Finger die Stärke der Mannschaft in der Geschlossenheit. „Das Team ist wichtiger als der Einzelspieler.“

Anzeige

 

In den ersten vier Spielen der neuen Saison konnte TuSPO noch nicht punkten. „Wir haben in den Spielen phasenweise auch gegen stärkere Mannschaften gut mitgehalten. Das stimmt mich optimistisch für die Saison“, hofft Finger für den weiteren Verlauf. Der Klassenerhalt ist das ausgesprochene Ziel des Vereins. „Wir dürfen auch bei Rückständen den Kopf nicht in den Sand stecken und müssen lernen, dann weiterhin Stand zu halten.“ Aber auch wenn der TuS Petershagen/Ovenstädt die Klasse nicht halten sollte, ist das „kein Drama“. „Das wichtigste ist es in dem Abendteuer Bezirksliga so viele Erfahrungen wie möglich mitzunehmen“, erklärt Trainer Jan-Frederik Finger.

Zur Mannschaft gehören: Joshua Schmidt, Lukas Strohmeier, Lennart Meier, Justin Schubert, Kevin Wilpers, Tim Lohaus, Nils Wehking, Malte Zwingmann, Meik Möhlenbrock, Julian Danowsky, Jannik Kaltofen, Tobias Brethauer, Marvin Kaltofen, Marlo Heine, Robert Rehling, Nico Rohleder, Tobias Horstmeier, Sven Wesemann, Nico Könemann, Leonard Kiel, Matthis Kollhorst, Artur Ziemens, Lucas Reinhold und Tim-Lukas Wiegmann, Co-Trainer ist Werner Krohne.