Donnerstag, 25. Juli 2024

Anzeige

50 Jahre Stiftung der Sparkasse Uchte

Im Zusammenhang mit dem Neubau des Sparkassengebäudes in Uchte wurde vor 50 Jahren die Stiftung gegründet.
Die DLRG Uchte hat von der Stiftung der Sparkasse Uchte einen Zuschuss zum Boot und Zugfahrzeug erhalten. Foto: privat

Uchte (pa). Vor genau 50 Jahren begann die Geschichte der Stiftung Sparkasse Uchte im Jahr 1974. Im Zusammenhang mit dem Neubau des Sparkassengebäudes in Uchte wurde an Stelle einer zunächst geplanten Einweihungsfeier die Stiftung gegründet. Die eigentlich anfallenden Kosten für eine Feier konnten als Grundkapital für die Siftung Sparkasse Uchte dienen und so den Grundstock für gemeinnützige Förderungsprojekte bilden. Eine feste Größe war von Beginn an Gunther Rahlfs, der sich 44 Jahre lang in der Siftung als erster Vorsitzender engagierte. Ihm gilt ein großer Dank für seinen jahrzehntelangen Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit. Die Siftung Sparkasse Uchte fördert Projekte in den Gemeinden Uchte, Warmsen und Diepenau. Aus den drei Mitgliedsgemeinden bilden je ein ortsansässiger Sparkassenmitarbeiter sowie ein Ratsherr zusammen mit einem weiteren Mitarbeiter der Sparkasse das siebenköpfige Kuratorium, das ein- bis zweimal im Jahr tagt. Es setzt sich aktuell aus Franz Könner und Volker Barg aus Uchte, Friedhelm Siemann und Hanspeter Rohde aus Warmsen, Helge Dudenriek und Dörthe Heuer aus Diepenau sowie Gerd Krome als weiterer Sparkassenmitarbeiter zusammen. Erster Vorsitzender ist seit 2022 Franz Könner und Gerd Krome übernahm zur gleichen Zeit den Posten des zweiten Vorsitzenden. Zusätzlich ist Jürgen Lohstroh als Kassenverwalter für die Geldanlagen und die Auszahlung der Förderbeträge zuständig. Vereine oder gemeinnützige Einrichtungen sind willkommen, sich mit ihren Vorhaben um eine Förderung zu bewerben. Dazu müssen sie in einem formlosen Antrag ihr Vorhaben beschreiben und einen Überblick über die geplanten Kosten sowie die Gesamtfinanzierung liefern. Die Siftung unterstützt ausschließlich gemeinnützige Vorhaben, die der Heimatpflege, der Jugendarbeit und der Altenpflege dienen. Dabei bleibt zu beachten, dass die Siftung in der Regel nicht die gesamten Kosten übernimmt, sondern nur einen Zuschuss leistet. Arbeits- und Eigenleistungen sind – ebenso wie Erhaltungsmaßnahmen an bestehenden Gebäuden – von der Förderung ausgenommen. Die Förderungen finanzieren sich aus den Anlageerträgen des Siftungsvermögens. Die Siftung Sparkasse ist dafür verantwortlich, das Kapital gewinnbringend anzulegen. Außerdem stockt die Sparkasse, je nach Ertragslage, das Siftungsvermögen jährlich auf. In den vergangenen zwei Jahren wurden unter anderem der Schützenverein Lavelsloh mit einem Sportgerät, DRK-Ortsvereine mit Zuschüssen zu einer Seniorenveranstaltung, die Kirchenchöre Lavelsloh und Warmsen mit einer Beteiligung an den Konzertkosten, die Freiwillige Feuerwehr Hoysinghausen mit einem Transportfahrzeug, die Grundschule Uchtemit einem Spielgerät, der SC Uchte mit einem Mannschaftsbus, der Heimatverein Hoysinghausen mit einer Boulebahn, ein Austauschprogramme mit Uchtes Partnerstädten in Sourdeval (Frankreich) und Zabkowice (Polen) und die DLRG Uchte mit einem Zuschuss zum Boot mit Zugfahrzeug unterstützt. Ein breites Spektrum an Vorhaben und Projekten wurde in den vergangenen Jahren bereits unterstützt. Wenn sich bei Vereinen oder Einrichtungen eine Finanzierungslücke in anstehenden Vorhaben aufweist, können diese sich vertrauensvoll per E-Mail an die Siftung Sparkasse Uchte unter stiftung-spk-uchte@web.de wenden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren
Petershagen

Ganz Neuenknick feiert wieder

Vom 26. bis 28. Juli findet wieder das Bürgerschützenfest Neuenknick mit einem abwechslungsreichem Programm statt.

Raddestorf

Wenn Kinderaugen strahlen

Die Dorfgemeinschaften Halle und Westenfeld spenden einen Teil des Erlöses vom Fischtag an die hiesigen Kindergärten.