„Azubisuche“ bringt Betriebe und Auszubildende in der Samtgemeinde Uchte zusammen

Uchte. Über den Fachkräftemangel im Handwerk und die Schwierigkeit der Handwerksbetriebe Auszubildende zu finden, wird seit langem immer wieder berichtet und diskutiert. Die Situation, dass die Suche nach Auszubildenden immer schwieriger wird, kam auch in der Samtgemeinde Uchte immer wieder durch Rückmeldungen von Betrieben auf und führte zu einer längeren Diskussion im Wirtschaftsförderausschuss. Die Samtgemeinde Uchte wollte sich für eine Besserung der Situation einsetzen und suchte nach einer Lösung zur Unterstützung. 

„Azubisuche“ gestartet

In Kooperation mit der Oberschule Uchte kam die Idee, die Betriebe mit den potentiellen Auszubildenden zusammenzubringen und so startete die „Azubisuche“. Das Ziel des Projektes ist es möglichst alle Ausbildungsplätze mit geeigneten Auszubildenden zu besetzen. Ausbildungsbetriebe sollen unterstützt werden Auszubildende zu finden und Schülerinnen und Schüler den passenden Ausbildungsberuf in einem Betrieb. Dazu wurden Betriebe aus der ganzen Samtgemeinde kontaktiert und deren Ausbildungsplätze gesammelt. Die Wirtschaftsförderung präsentierte das Projekt den Gewerbevereinen und wies auch auf weitere Angebote zur Gewinnung von Auszubildenden, wie unter anderem die Regionale Berufsmesse der Oberschule Uchte, hin. Die Liste der dort teilnehmenden Firmen soll ergänzt und mit den Gewerbevereinen abgestimmt werden. In Zukunft sollen auch kleinere Handwerksbetriebe mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung ihre Ausbildungsangebote auf der Regionalen Berufsmesse, zum Beispiel durch Flyer, bekannt machen können. Um Schülerinnen und Schülern die Suche nach einem Ausbildungsplatz zu erleichtern, soll eine Liste mit Ausbildungsbetrieben und Ausbildungsberufen an den schwarzen Brettern der Schulen platziert und diese auch bei Facebook beworben werden.

Aktionen und weitere Pläne

Im April stellte Bernd Müller von der Wirtschaftsförderung der Samtgemeinde Uchte die „Azubisuche“ zum ersten Mal bei Kieken un Köpen in Großenvörde vor und präsentierte anhand von Filmen die Firmen mit ihren Ausbildungsstellen. Außerdem wurden die einzelnen Ausbildungsangebote als Handzettel mit Informationen zur jeweiligen Stelle und zur Bewerbung an interessierte Jugendliche, Eltern und Großeltern ausgeteilt. Die Präsentation auf weiteren Märkten ist bereits geplant: Auf dem Uchter Maifest, dem Uchter Herbstmarkt, sowie der Regionalen Berufsmesse der Oberschule Uchte wird die „Azubisuche“ durch die Wirtschaftsförderung der Samstgemeinde Uchte vertreten sein. Auch weitere Aktionen wie zum Beispiel ein Speeddating für Ausbildungsstellen in Kooperation mit den Handelskammern sind in Planung. Für Schülerinnen und Schüler sollen außerdem Bewerbungstrainings angeboten werden. Um neue Ideen und Angebote zu entwickeln findet zudem ein regelmäßiger Austausch mit den Handelskammern statt.

Feedback durchweg positiv

Die „Azubisuche“ ist gerade erst angelaufen und hat bisher nur positives Feedback erhalten. Aktuell nehmen bereits 36 Betriebe aus der Samtgemeinde Uchte teil, aber es werden auch noch weitere Firmen gesucht, die kostenlos an dem Projekt teilnehmen möchten. Zur Zeit warten Ausbildungsplätze in 35 verschiedenen Ausbildungsberufen, darunter unter anderem Feinblechmechaniker, Kraftfahrzeugmechatroniker, Verkäufer, Koch sowie Kauffrau für Büromanagement auf zukünftige Auszubildende. Eine Liste aller Ausbildungsberufe der teilnehmenden Ausbildungsbetriebe mit entsprechender Stellenausschreibung ist im Internet unter www.uchte-online.de/azubisuche zu finden.

Text und Foto: Simone Kaatze