Donnerstag, 25. Juli 2024

Anzeige

Uchter Kirchenkatze erobert Facebook

Der Uchter Pastor Burkhard Meyer-Najda erstellte bei Facebook für seine Katze das Profil „Kirchenkatze Uchte“.
Pastor Burkhard Meyer-Najda mit der Kirchenkatze. Foto: privat

Uchte (sk). Seit Mitte März gibt es auf Facebook einen eher ungewöhnlichen Einblick in die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Uchte: Pastor Burkhard Meyer-Najda erstellte dort für seine Katze das Profil „Kirchenkatze Uchte“, auf dem sie mit Hilfe des 55-jährigen lockere Beiträge rund um den Kirchenalltag veröffentlicht. „Die Idee dazu kam von meinen beiden erwachsenen Töchtern, die der Meinung waren, dass ich die Kirchengemeinde Uchte mehr in den sozialen Medien präsentieren könnte und Katzen dort sehr beliebt sind“, berichtet Pastor Burkhard Meyer-Najda von den Hintergründen des Facebook-Profils der Kirchenkatze. „Außerdem erreiche ich so besser die Leute — vor allem auch die Jüngeren“, fügt er hinzu. Auf die Katze gekommen ist Pastor Burkhard Meyer-Najda im Sommer 2020, als plötzlich eine schwarz-weiße Katze mit ihren vier kleinen Kitten auf dem Kirchhof umher lief. Mit Ruhe und Geduld konnte das Vertrauen der Katzenfamilie aufgebaut werden, so dass sie sich einfangen ließen. Da die Katze weder in der Gegend vermisst wurde noch gechipt war, zog sie samt ihrer Jungen ins Pfarramt ein. In Obhut des Uchter Pastors erhielt sie beim Tierarzt einen Erkennungschip und wurde kastriert. Als die Kitten alt genug waren, vermittelte das Pfarrbüro drei davon weiter und ein Kater blieb zusammen mit seiner Mutter im Pfarrhaus. Seitdem kommt die Freigängerin, immer wenn sie den Pastor hört, zu ihm und begleitet ihn in die Kirche oder streift mit ihm durch den Kirchgarten. Auch während der Gottesdienste hält sich die Kirchenkatze in der Kirche auf – nur wenn es zu voll ist geht sie raus. Gerade bei den Kindergottesdiensten freuen sich die Kinder die Katze zu sehen. „Wenn die Leute dadurch einmal am Tag lächeln ist das gut“, freut sich Pastor Meyer-Najda über die Beliebtheit seiner Katze. Bei Facebook hat die Kirchenkatze Uchte mittlerweile 102 Follower und teilt ihre Beiträge dort auch in einer Uchter Gruppe, wodurch immer mehr Personen auf das Profil aufmerksam werden. „Es ist nichts gestellt – ich halte immer spontane Situationen fest, denn es soll für die Katze wie auch für mich Spaß sein und keinen Stress machen“, erklärt Meyer-Najda. „Ein bisschen Quatsch dürfen wir dann auch mal schreiben, um so zum Schmunzeln anzuregen und den Kirchenalltag etwas aufzulockern“, fügt er lachend hinzu. In einem Beitrag Ende April kündigt die Kirchenkatze zum Beispiel auf eine lustige Art und Weise die Kleidersammlung für Bethel an: „Invasion der alten Säcke beginnt, äh, der Altkleider in Säcken. Neue leere Säcke gibt’s im Pfarrhaus. Nicht zu verwechseln mit dem faulen Sack im Pfarrh…, muss Schluss machen, er kommt…“ Aber auch passende Bibelverse bringt die Uchter Kirchenkatze gerne in ihre Beiträge mit ein. So zitiert sie unter anderem den Psalm 121 zu einem Video von ihrer Klettertour durch den Steingarten auf dem Kirchengelände: „Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen, woher kommt mir Hilfe?“ Diese gute Mischung aus lockeren und lustigen Sprüchen verbunden mit kirchlichen Hintergründen hat dem eingespieltem Team bisher viele positive und keinerlei negativen Rückmeldung gebracht. Man kann also gespannt sein, was die Kirchenkatze noch so alles auf ihrem Facebook-Profil veröffentlicht.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren
Petershagen

Ganz Neuenknick feiert wieder

Vom 26. bis 28. Juli findet wieder das Bürgerschützenfest Neuenknick mit einem abwechslungsreichem Programm statt.

Raddestorf

Wenn Kinderaugen strahlen

Die Dorfgemeinschaften Halle und Westenfeld spenden einen Teil des Erlöses vom Fischtag an die hiesigen Kindergärten.