Samstag, 13. Juli 2024

Anzeige

Hochmotiviert ins neue Stück

Die Theatergruppe Warmsen-Bohnorst präsentiert am 25. März die Premiere des neuen Stückes „Erben und Verderben“ im Gemeindehaus Petershagen.

Foto: privat

Warmsen (pa). Die Theatergruppe Warmsen-Bohnorst (TheWaBo) präsentiert am 25. März die Premiere des neuen Stückes „Erben und Verderben“ im Gemeindehaus Petershagen. Das Ensemble musste sich nach der Corona-Pause erneut zusammenfinden und bespielt nun direkt drei neue Aufführungsorte in einer Tournee. In der Gruppe sind sowohl Mitglieder, die ihr Debüt feiern (Tina Rabbe-Kröner) als auch Mitglieder, die bereits auf der Bühne gestanden haben (Sarah Langhorst, Leon Schindler, Tina Ostenförth, Clara Krause, Lucia Meyer). Auch für die Regisseurinnen Sarah Wiehe und Lorena Stahlhut ist das Einstudieren der Komödie eine Premiere. Worum geht es? Nach dem Tod der Freifrau von Gessen werden vier Frauen als ihre nächsten Verwandten zur Testamentseröffnung eingeladen. Der Notar eröffnet ihnen, dass diejenige unter ihnen das Erbe erhalten soll, deren Lebenswandel den Vorstellungen der Verstorbenen am nächsten käme. Aber keine der vier Kandidatinnen hat die Freifrau gekannt… So beginnt ein zunehmend groteskes Buhlen, um im Ansehen der Toten zu steigen, und je mehr das Quartett seine Rollen spielt, desto mehr offenbart es sein wahres Gesicht. Aufgeführt wird das Theaterstück am 25. und 26. März im Gemeindehaus Petershagen (Meßlinger Straße 11, Petershagen), am 1. und 2. April in der Alten Grundschule Meißen (Forststraße 23, Minden) sowie am 15. und 16. April im Gasthaus Stellhorn (Hauptstraße 19, Diepenau). Bei allen Veranstaltungsterminen ist der Einlass ab 18.30 Uhr und der Beginn um 19 Uhr. Weitere Infos und Kartenvorbestellungen bei Martin Wiehe unter 05767/419, 0172/5104672 oder per E-Mail an mwm2106@t-online.de.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren