Mittwoch, 24. Juli 2024

Anzeige

Neues Vorstandsteam der Vereinsgemeinschaft Todtenhausen

Kai Piepenbrink löst seinen Vater, Ortsbürgermeister Walter Piepenbrink, als neuer Vorstand der Vereinsgemeinschaft Todtenhausen ab.
Rainer Sundermeyer (v.l.) verabschiedet Udo Fleuter und Walter Piepenbrink aus dem Vorstand der Vereinsgemeinschaft. Foto: privat

Todtenhausen (bk). Die Vereinsgemeinschaft Todtenhausen hat einen neuen Vorstand: Kai Piepenbrink löst seinen Vater, Ortsbürgermeister Walter Piepenbrink, in seiner bisherigen Funktion als Vorsitzender des dörflichen Zusammenschlusses zum Erhalt und Betrieb des Todtenhauser Dorfgemeinschaftshauses ab. Und im Vorstand gibt es weitere Veränderungen. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Oliver Gäbler, der auch im örtlichen Schützenverein und im Schützenbataillon aktiv ist. Außerdem wurde Stefan Grabowsky, stellvertretender Vorsitzender in der SVKT 07 Minden, als neuer Schriftführer in den Vorstand gewählt. Weiter im Amt bleibt Rainer Sundermeyer als Kassierer. Als Kassenprüfer fungieren Sebastian Hasemann und Thomas Koschany. Alle Vorstandmitglieder wurden von den Anwesenden einstimmig gewählt.
Mit großem Dank für ihre jahrzehntelangen Verdienste um das Todtenhauser Dorfgemeinschaftshaus wurden im Anschluss an die Wahlen Walter Piepenbrink und Udo Fleuter aus dem Vorstand verabschiedet.
Die Vereinsgemeinschaft Todtenhausen hatte zum 1. Januar 2004 als Betreiberverein das Haus an der Todtenhauser Dorfstraße 44 von der Stadt Minden übernommen. Walter Piepenbrink, Udo Fleuter, Martin Rathert und Rainer Sundermeyer zählten seinerzeit zu den Gründungsmitgliedern im Vorstand. Im Dorfgemeinschaftshaus gibt es neben dem großen Saal noch das Vereinsheim und den Schießstand des Schützenvereins Todtenhausen sowie Umkleidekabinen und Sanitäranlagen, die größtenteils von der SVKT genutzt werden. „Wir freuen uns, dass für die Nutzung der Räumlichkeiten des Schützenvereins nun ein langfristiger Mietvertrag geschlossen werden kann, der dem Schützenverein Planungssicherheit bietet“, sagte Kai Piepenbrink, der gemeinsam mit dem neuen Vorstandsteam die Zukunft des Dorfgemeinschaftshauses als örtlichen Mittelpunkt sichern möchte. Das Dorfgemeinschaftshaus wurde 1954 erbaut, in den 70er Jahren erweitert und zu Anfang des neuen Jahrtausends noch einmal modernisiert.
Nach Einschränkungen während der Corona-Pandemie hat die Zahl der Vermietungen des Dorfgemeinschaftshauses wieder deutlich zugenommen. Das Haus wird sowohl von Vereinen als auch von Privatpersonen rege für Zusammenkünfte und Festivitäten aller Art genutzt und stellt eine tragende Säule des dörflichen Lebens in Todtenhausen dar. Ansprechpartner für Vermietungen ist Thomas Röckemann. Wer das Dorfgemeinschaftshaus mieten möchte, kann sich bei ihm unter 0160-94766363 melden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren
Petershagen

Ganz Neuenknick feiert wieder

Vom 26. bis 28. Juli findet wieder das Bürgerschützenfest Neuenknick mit einem abwechslungsreichem Programm statt.

Raddestorf

Wenn Kinderaugen strahlen

Die Dorfgemeinschaften Halle und Westenfeld spenden einen Teil des Erlöses vom Fischtag an die hiesigen Kindergärten.