Ein Vergnügen für alle

Lahde. Zum gefühlt hundertsten Mal lädt der Stadtteil Lahde alle Petershäger ein, die Zeit und Lust auf Livemusik, Flohmarkt-Schnäppchen und Kirmes-Charakter haben. Am 18. und 19. Mai 2019 verwandelt sich der Ortskern rund um den Bismarckplatz, die Bahnhofstraße und Bückeburger Straße wieder zur „Lahder Maile“ mit Schaustellern, Bühnenprogramm sowie Aktionen und Leckereien aus der Region.

„Ein Schützenfest oder eine Mai Wies’n wird es dieses Jahr nicht geben und die Kulturgemeinschaft wird auch nicht dabei sein. Das war nur im vergangenen Jahr im Rahmen der 850-Jahr-Feier Lahdes der Fall“, erklärt Frank Kirchner, 1. Vorsitzender des Gewerbe- und Verkehrsvereins Lahde e.V. „Dafür haben wir vier Bands auf der Bühne, Karussells, einen Autoscooter, Flohmarkt und zahlreiche Aktionen zu bieten. Am Sonntag werden auch einige Geschäfte im Bereich der Lahder Maile öffnen.“

Offizielle Eröffnung

Am Samstag, 18. Mai, geht’s los. Um 15.30 Uhr begrüßt der Gewerbe- und Verkehrsverein Lahde seine Gäste auf dem Bismarckplatz. Nach einem gemeinsamen Marktrundgang wird die „Lahder Maile“ um 15.45 Uhr offiziell eröffnet – begleitet von einem musikalischen Bühnenprogramm der Extraklasse.

Vier Livebands spielen bis Mitternacht

Nun mag man ein Saxofon-Quartett nicht unbedingt für eine Band halten, aber für Gänsehaut sorgen die Klänge des Ensembles der Musikschule Petershagen, angeführt von Peter Malaj, garantiert. Die Musikschülerinnen und -schüler genießen de facto eine qualifizierte Ausbildung an der seit 1992 bestehenden städtischen Einrichtung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, „Freude und Spaß an der Musik und am Musizieren für Interessenten jeden Alters zu wecken und zu fördern“.

Wer auf guten alten Rock ‚n‘ Roll steht, sollte „Elvis` Buddys“ nicht verpassen. Die vierköpfige Coverband aus Bückeburg und Hiddenhausen dreht die Zeit zurück und spielt Hits ihrer Idole Elvis Presley und Buddy Holly, lässt aber auch gern Jazz, Rockabilly, Beat oder Country mit einfließen. Geplant sei, Special Guest Fredy Wachholz aus Hameln an die Drums zu holen.

Wird es später, wird es lauter. „Chain Grease“ hat so gar nichts mit Saturday Night Fever am Hut und rockt mit handgemachter, rauer 1970er Jahre Musik auf. Die relativ junge, 2016 in Bückeburg gegründete Blues-Rock-Band in klassischer Trio-Besetzung hat unter anderem schon den Bunker in Minden gesehen und das MAD in Hameln. Was die Jungs so drauf haben, kann man sich überraschen lassen.

Zum „Abendbrot“ könnte es dann voll werden vor der Bühne. „Steam“ aus der Region Hannover wird den Headliner geben und mit Deutsch/Englisch-Pop/Rock irgendwo zwischen Marius Müller-Westernhagen, AC/DC und Robbie Williams aufwarten. Das Top 40-Repertoire aus brandaktuellen Charthits und Kultsongs der 1960er bis 2000er Jahre begeistert seit mehr als 20 Jahren bei rund 80 Auftritten im Jahr ihr Publikum aus dem nord- und mitteldeutschen Raum. Ihr individuell für die „Lahder Maile“ zusammengestelltes Programm wird jede Generation mitreißen und begeistern bis voraussichtlich 24 Uhr.

Trödel- und Flohmarkt

Der große Trödel- und Flohmarkt erstreckt sich an beiden Tagen zwischen Nienburger Straße und Frostland über die Bahnhofstraße und einem Teil der Bückeburger Straße, wo Groß und Klein sicher das eine oder andere Schnäppchen finden.

Interessierte Flohmarktständler können sich entweder an Achim Kaiser (Telefon: 05702/80000) oder Dieter Krebes (Telefon: 0177/7476676) wenden. Hierbei gilt im Mühlenkreis: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“ Die Standgebühr beträgt 7 Euro pro Tag und laufendem Meter. Stände von Kindern werden kostenlos vergeben.

Kuchen und Kaffee für den guten Zweck

An beiden Veranstaltungstagen wird die Johanniter Kindertagesstätte „Bullerbü“ jeweils von 12 bis 17 Uhr selbstgebackene Kuchen und Torten sowie frischen Kaffee vor „Uhren Günther“ auf der Bahnhofstraße für den guten Zweck anbieten. „Die Einnahmen kommen zu 100 Prozent unseren Kindern (69 an der Zahl) zugute. Wir planen in diesem Jahr ein Sommerfest und wollen dort noch Überraschungen für die Kinder einkaufen“, erklärt Einrichtungsleiter Tobias Tischer. Das Erzieherteam freut sich daher auf zahlreiche Gäste.

Straßensperrung, Parkplätze und ÖPNV

Die Bahnhofstraße und Teile der Bückeburger und Nienburger Straße sind am Samstag ab 13 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. „Bis dahin können selbstverständlich alle Geschäfte in Lahde angefahren werden“, so Kirchner.

Parkmöglichkeiten für die Besucherinnen und Besucher der „Lahder Maile“ gibt es auf dem Parkplatz Friller Ecke Bückeburger Straße (Badesee-Parkplatz II) sowie auf dem Schulhof der Sekundarschule. Die Parkplätze von Penny und WEZ stehen nur am Sonntag zur Verfügung. Der Gewerbeverein macht darauf aufmerksam, dass Fahrzeuge, die in Parkverbotszonen parken, abgeschleppt werden können. Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt, kann beispielsweise die Buslinie 500 (WeserBus) bis Petershagen-Lahde Bahnhof nehmen.

Weil die „Lahder Maile“ seit Jahren gut besucht wird, empfiehlt es sich, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Motorrad vorbeizukommen. Das Veranstaltungsgelände ist in weiten Teilen barrierefrei, vereinzelt muss aber mit Stufen, zum Beispiel Bürgersteigen oder an Fahrgeschäften, gerechnet werden. Auf jeden Fall wird es jede Menge Unterhaltung und Abwechslung geben auf der ‚Lahder Maile’ 2019 – für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Also nichts wie hin!

Text: Namira McLeod, Foto: Krischi Meier