Foto: Dietmar Meier

„Forum Christuskirche“ in diesem Jahr wieder als Filmforum 

Veranstaltungsreihe vom 6. bis 17. November 2021 in Todtenhausen/Kutenhausen

Minden (pa). Nachdem das „Forum Christuskirche“ im letzten Jahr weitestgehend ausfallen musste, lädt die Ev.-Luth.- St. Marien-Kirchengemeinde Pfarrbezirk Christuskirche in Todtenhausen/Kutenhausen vom 6. bis 17. November 2021 unter Berücksichtigung den dann gültigen coronabedingten Einschränkungen unter dem Motto „Hinschauen statt wegschauen!“  in die Kirche und in das evangelische Gemeindehaus an der Grasshoffstraße ein. Nach der positiven Resonanz im Jahr 2019 wird es in diesem Jahr wieder weitestgehend als Filmforum gestaltet.

Die Reihe wird am Samstag, den 6. November um 19:00 Uhr mit einem Konzert der Kantorei der Christuskirche, dem Lübbecker Orchester Opus 7 sowie weiteren Solistinnen und Solisten eröffnet. Aufgeführt wird die „Messe in A“ von César Franck und die Trauermusik von Paul Hindemith. Mit diesem Konzert sollen vor allem jüngere und freischaffende Musiker und Musikerinnen gefördert werden, die in der Coronazeit wenig Möglichkeit zur Ausübung ihrer künstlerischen Tätigkeit hatten. Einlass ist ab 18 Uhr.  Karten für 10,- Euro oder 18.00 Euro sind im Vorverkauf bei express-Ticketservice (Minden) sowie bei Elektro Schmidt (Todtenhausen/ Kutenhausen und an der Abendkasse erhältlich.

Ein fester Bestandteil jeden Forums ist der Familiengottesdienst am Sonntag. Dieser wird am 7. 11. um 11:00 vom Arbeitskreis „Stern der Hoffnung“ und den „Spatzen“ der Chorschule unter der Leitung von Regina Kruse-Mohrhoff gestaltet.

Das eigentliche Filmforum wird eröffnet am Dienstag, den 9. November um 19.30 Uhr im Gemeindehaus mit einer Dokumentation zur „Zukunft unserer Kinder in einer geretteten Welt“. Der französische Filmemacher Damin Gameau hatte den Herzenswunsch, seiner vierjährigen Tochter Velvet eine positive Zukunftsvision zu vermitteln. Dazu suchte er in vielen Ländern nach praktikablen Lösungsansätzen für die von Menschen hervorgerufenen ökologischen Probleme unserer Zeit. Diese stellt er in seiner Dokumentation vor. Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit sich im Forumscafé über das Gesehene auszutauschen.

Anzeige

 

Die „Mütter des Grundgesetzes“ porträtiert Pfarrerin Katja Reichling am Mittwoch, den 10. November ab 14.00 Uhr im Gemeindehaus im Rahmen eines offenen Vortrags- und Gesprächsnachmittags der Nachmittagsfrauenhilfe. 

„Kurz und knapp“ – unter diesem Motto steht ein „Mini-Kurzfilm-Festival“ am Freitag, den 12. November ab 19:40 im Gemeindehaus unter Leitung von Pastorin Lipke. Die ausgewählten Filme des Abends entwickeln verschiedene Perspektiven des Zusammenlebens. Ob Trick-, Animations- oder Kurzspielfilm, an diesem Abend wird es kurz, knapp und gut!

Am Samstag, den 13. November stellt der „Welt-Laden Minden“ beim „Eine-Welt-Basar“ von 14.30 bis 18.00 Uhr wieder eine Auswahl seines Warenangebotes im Gemeindehaus vor und lädt ein, über die Bedeutung der „Eine-Welt-Arbeit“ ins Gespräch zu kommen. Ebenfalls ist eine Cafeteria eingerichtet. Parallel zum Basar wird Johanna Meilwes von 16:00 bis17:30 in der Christuskirche von ihrem Besuch im Partnerschaftsprojekt in Brasilien und in Benin/Afrika erzählen und ein Mitarbeiter des Weltladens Minden wird in die Ziele des „fairen Handels“ einführen. 

Ein fester Bestandteil des Forums Christuskirche ist der Bittgottesdienst für den Frieden zum Volkstrauertag mit Vertretern verschiedener gesellschaftlicher Gruppen, am Sonntag, den 14. November um 10:00 Uhr. Die Predigt hält Superintendent i. R. Rüdiger Höcker. Musikalisch gestaltet wird er von Mitgliedern des Posaunenchores unter der Leitung von Kantorin Frauke Seele-Brandt.

Ein Filmabend am Dienstag, den 16. November um 19:30 Uhr im Gemeindehaus oder in der Kirche ist ein weiterer Höhepunkt des diesjährigen Forums. Nähere Informationen zu diesem sowohl nachdenklichen wie vergnüglichen Filmabend gibt im Gemeindehaus bzw. in der Kirche, per Telefon oder Mail bei Pfarrerin Reichling oder Pfarrer Fißmer oder bei den anderen Forumsveranstaltungen

Den Schlusspunkt des Forums bildet wie in jedem Jahr der feierliche Abendmahlsgottesdienst zum Buß- und Bettag, am Mittwoch, den 17. November um 18:30 Uhr mit dem Superintendenten des Kirchenkreises Minden, Pfarrer Michael Mertins. Musikalisch wird der Gottesdienst von Kantor Nils Fricke und Musikerinnen und Musikern begleitet. Nach dem Gottesdienst laden um 19:30 Uhr der Posaunenchor, die Kantorei und der Jugendchor Tookula zu einem offenen Singen auf dem Kirchplatz ein. Die Musik wird interpretiert durch die festliche Illuminierung der Christuskirche durch den Mindener Lichtkünstler Oliver Roth. Damit wird das diesjährige Forum Christuskirche mit Licht und Klang und einem festlichen Abendsegen beschlossen.