Junger Wolf aus Niedersachsen im Kreis Minden-Lübbecke nachgewiesen

Petershagen. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt einen Wolfsnachweis im Kreis Minden-Lübbecke. Die genetischen Untersuchungen von Speichelproben zeigen, dass ein Wolf in den Abendstunden des 7. Februar 2020 im Bereich “Hagedorn” westlich von Rosenhagen ein Schaf getötet und ein Lamm schwer verletzt hatte; ein weiteres Lamm war verschwunden. Der Tierhalter wurde über das Ergebnis informiert (wir berichteten). Mit hoher Wahrscheinlichkeit steht dieser Übergriff in Zusammenhang mit den bereits bestätigten Sichtungen eines Wolfes in Petershagen vom selben Tag. Das Forschungsinstitut Senckenberg in Gelnhausen hat jetzt mitgeteilt, dass es sich um einen männlichen Jungwolf mit der Kennung GW1558m gehandelt hat, der aus dem Rudel Visselhövede in Niedersachsen stammt. Der Verbleib des Wolfes ist aktuell nicht bekannt.

Text: LANUV, Foto: Krischi Meier