Omnibusfahrer (73) prallt gegen Straßenbaum

Petershagen. Ein 73-jähriger Omnibusfahrer ist am Dienstmorgen gegen 6.20 Uhr auf der Forststraße in Petershagen infolge eines Verkehrsunfalls schwer verletzt worden. Der Busfahrer wurde durch Rettungskräfte aus dem stark beschädigten Fahrzeug geborgen und ins Klinikum Minden gebracht. Zur Unfallzeit befanden sich keine Fahrgäste im Omnibus. Der Mann befuhr die Forststraße in Petershagen-Heisterholz aus Richtung Minden kommend. Kurz hinter dem Hotel Morhoff kam er mit seinem Fahrzeug auf den rechten Grünstreifen und prallte im Anschluss mit seiner rechten Frontseite gegen einen Straßenbaum. Durch den heftigen Aufprall wurde der Bus wieder zurück geschleudert und kam im gegenüberliegenden Straßengraben zum Stehen. Infolge der Kollision trat Diesel aus dem Tank. Einsatzkräfte der Feuerwehr Petershagen kümmerten sich um die Beseitigung des Kraftstoffes. Der stark beschädigte und nicht mehr fahrbereite Omnibus wurde nach der Unfallaufnahme abgeschleppt. Aufgrund des auslaufenden Kraftstoffes wurde auch das Umweltamt der Stadt Petershagen informiert. Für die Dauer der Bergung und Reinigung war die Forststraße gesperrt.

Text: Polizei Minden-Lübbecke, Fotos: Krischi Meier