Foto: Simone Kaatze

„Sicher durch den Mühlenkreis“ – Präventionsveranstaltung für kommende Schulkinder

Petershagen (sk). Nach zweijähriger Coronapause findet in diesem Winter bereits zum 19. Mal die Präventionskampagne „Sicher durch den Mühlenkreis“ mit der Polizei und dem Kinderliedersänger Rainer Niersmann statt. Auf Einladung der Städte und Gemeinden sowie unter der Beteiligung der Kreisverkehrswacht, dem Kreis Minden-Lübbecke und den Volksbanken werden rund 3.000 zukünftige Schulkinder aus 161 Kindergärten die Aufführungen besuchen. Am 15. November war es dann auch in Petershagen soweit: Alle Kindertageseinrichtungen aus dem Stadtgebiet waren eingeladen, mit ihren Schulanfängern ins Jugendgästehaus zu kommen, um sich die Präventionsveranstaltung anzuschauen. Oft ist es gar nicht so einfach, Kindern das richtige Verhalten im Straßenverkehr beizubringen. Doch mit dem attraktiven Bühnenprogramm „Sicher durch den Mühlenkreis“ — einem Unfallpräventionskonzept speziell für alle Kinder, die im kommenden Schuljahr eingeschult werden — gelingt es der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke seit vielen Jahren Kindergartenkinder in ihren Bann zu ziehen. Mit unterhaltsamen Mitmach-Liedern wie „Helm auf“ und „Erst stehen, dann hören und sehen“ vermitteln Kinderliedersänger Rainer Niersmann und Polizeihauptkommissar Peter Béfort den Kindern richtiges Verhalten sowie besondere Risiken im Straßenverkehr und machen Verkehrserziehung für sie greifbarer. Die aktuelle Tour wird für das Duo ganz besonders werden, denn Peter Béfort verabschiedet sich im nächsten Sommer als Polizist in den Ruhestand. Gemeinsam mit Rainer Niersmann stand er 19 Jahre für das Präventionsprogramm „Sicher durch den Mühlenkreis“ auf der Bühne. Anlässlich des letzten Auftrittes in der Stadt Petershagen dankte Helga Berg als erste stellvertretende Bürgermeisterin Polizeihauptkommissar Peter Béfort zum Abschied für die tolle Arbeit, die er und sein Team die ganzen Jahre im Bereich der Verkehrsunfallprävention in Petershagen geleistet haben. „Insgesamt bin ich 25 Jahre mit Herzblut im Präventionsbereich tätig und habe vieles ins Leben gerufen. Es gab immer wieder Situationen in denen ich bemerkt habe, dass die Lieder wie ,Helm auf‘ in den Köpfen der Kinder bleiben und sie diese oft nach Jahren sogar noch mitsingen können. Darauf blicke ich mit Stolz zurück“, resümiert Peter Béfort seine langjährige Arbeit und fügt etwas wehmütig hinzu: „Die letzte Tour macht schon was aus.“ Ganz zieht er sich aber noch nicht aus dem Bereich zurück, denn er ist auch nach seinem Ruhestand weiterhin für die Kreisverkehrswacht tätig. Zum Abschluss der Veranstaltung in Petershagen konnten sich die Gäste über kleine Präsente freuen: Jede Kindertageseinrichtung erhielt ein neues Fallschirmtuch und jedes Kind noch eine CD mit Liedern zum Thema Verkehr- und Mobilitätserziehung sowie ein Leuchtarmband von der Stadt Petershagen. Wie es mit der beliebten Präventionskampagne „Sicher durch den Mühlenkreis“ weitergeht steht aktuell noch nicht fest. Sicher ist aber, dass dieses informative Bühnenprogramm jahrelang für Begeisterung bei Klein und Groß gesorgt hat und sich neben den Kindertageseinrichtungen auch die Gemeinden und Städte über eine Weiterführung freuen würden, um den Kindern die Verkehrserziehung auf musikalischer Weise näher zu bringen.

Anzeige