Live-Event #staytogetherathome sorgte für unterhaltsame Stunden

Lahde. Wie eine professionelle Fernseh-Sendung wirkte das Live-Event #staytogetherathome von der HSG Petershagen/Lahde am Ostersamstag. In kürzester Zeit hatte ein siebenköpfiges Team eine Live-Sendung auf die Beine gestellt — „großes Kino“ wie HSG-Handball-Spartenleiter Bernd Schäkel im Anschluss lobte.

Die Corona-Krise mit den Ausgangsbeschränkungen hatte das öffentliche Leben zum Erliegen gebracht. Bei den heimischen Sportvereinen fanden schon seit mehreren Woche keine Wettkämpfe, keine Trainingseinheiten und vor allem keine gemeinschaftliche Freizeitgestaltung mehr statt. Die Langeweile steigt. Eine Situation, die Jonas Schäkel von der HSG Petershagen/Lahde ändern wollte. 

„In einer Schicht während der Arbeit habe ich Zeit zum Nachdenken gehabt. Da ist mir erst aufgefallen, was in diesem Jahr alles ausfällt”, erzählt Jonas Schäkel. Die Idee eines interaktiven Live-Events mit der Videoplattform Youtube und dem Messenger-Dienst Whatsapp setzte sich bei ihm fest. Es sollte an alle Altersgruppen gerichtet sein und möglichst einfach, teil zu nehmen. Jonas Schäkel fand schnell Unterstützung. Ein Team aus sieben Personen stellte in kurzer Zeit das Konzept für die Live-Übertragung #staytogetherathome zusammen – selbstverständlich  aus dem Home-Office mit Videokonferenzen. Für die Organisatoren Jonas Schäkel, Bennet Dragon, Cedric Helm, Florian Belte, Niclas Owczarski, Gerit Marsch und Krischi Meier waren die Planungen eine gelungene Abwechslung in der Corona-Zeit, die auch bei den Zuschauerinnen und Zuschauern gut ankam. Rund 130 Personen haben am Ostersamstag die kleinen Aufgaben und Schätzfragen gelöst und ihre Antworten eingesendet. Preise gab es für die besten zehn Teilnehmer: Die Hauptpreise waren ein Samsung Tablet, eine KitchenAid, ein Hoverboard, eine Apple Watch und ein Bose Home Speaker.

Über die Resonanz war Bennet Dragon begeistert, der zusammen mit Jonas Schäkel den Livestream moderiert hat: „Ich bin total überrascht von dem Ergebnis. Als wir vor drei Wochen angefangen haben zu planen, habe ich nicht mit dieser Resonanz gerechnet. Ich glaube, es war genau das richtige Event zu dieser schwierigen Zeit.“ Auch von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erfuhr das Team durchweg ein positives Echo: „Das Feedback war überragend. Von vielen Seiten haben wir gehört, dass der unterhaltsame Abend sehr gut angekommen ist und viele fanden, dass die Zeit fast schon zu schnell verging.“

Überrascht war das siebenköpfige Team im Rückblick, welcher Aufwand zur Umsetzung der Idee nötig war und wie die Idee mit der Zeit stetig gewachsen ist. Neben der Entwicklung unterhaltsamer Spiele wie zum Beispiel die Aufgabe, möglichst viele T-Shirts übereinander anzuziehen oder ein vierstöckiges Kartenhaus zu bauen, und einer ansprechenden Moderation des Livestreams waren viele weitere Aufgaben im Vorfeld zu erledigen. Dazu gehörte auch die technische Seite, einen Live-

stream mit mehreren Kameraperspektiven zu realisieren. Diese Aufgabe übernahm Cedric Helm (HelmArts Media) und verwandelte das Vereinsheim an der Sporthalle in Lahde kurzerhand in ein „Fernsehstudio“. Einen besonderen Dank richtet das Team auch an die heimischen Sponsoren, die die Ausrichtung des Events mit den attraktiven Preisen erst möglich gemacht haben. 

„Das Event hat auch uns großen Spaß bereitet und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, erzählt Bennet Dragon. „Das hat Wiederholungspotenzial.“

 

Bei #staytogetherathome konnten die Teilnehmer Fotos von sich und Lösungen
von den Aufgaben als Foto über Whatsapp einsenden. Fotos: privat

Text und Foto: Krischi Meier