Zum zehnten Mal rauf auf die Bänke

Warmsen. Seit zehn Jahren heißt es in Warmsen immer am ersten Samstag im August „O’zapft is“, denn dann lädt der örtliche Sportverein zur „Warmser Wiesn“ ein. Das Jubiläum soll am 5. August groß gefeiert werden; mehrere hundert Gäste werden zur großen Sause, die traditionell das Ende der Sportwerbewoche markiert, erwartet. Noch sind im großen – und blau-weiß dekorierten – Festzelt am Sportplatz Sitzplätze frei.

Um 20.30 Uhr tritt der neue Sportvereinsvorsitzende Jürgen Oldenburg zum Fassbieranstich an und eröffnet die zehnte „Warmser Wiesn“. Zum Jubiläum dürfen sich die Besucher auf die eine oder andere Überraschung freuen. Alte Bekannte sind hingegen die Damen und Herren auf der Bühne: Zum achten Mal begleitet die Band BMP, die sich „die Wilden aus Bayern“ nennt, das Warmser Fest. Die Erfahrung zeigt: Es wird zügig geschunkelt, gesungen und geklatscht, noch bevor es richtig dunkel wird, stehen die Ersten auf den Bänken. Bis zum frühen Morgen geht das so, bevor am Sonntag langsam wieder Ruhe einkehrt. Der Großteil der „Warmser Wiesn“-Besucher kommt mittlerweile übrigens in Dirndl oder Krachlederner – wobei bayrische Tracht keinesfalls Pflicht ist, um in Warmsen mitzufeiern. Wer sich einen Sitzplatz reservieren möchte, kann dies via E-Mail unter warmserwiesn@svwarmsen.de tun. Darüber hinaus gibt es kurzfristig noch reichlich Stehplätze, auf dem großzügigen Außengelände ist ebenfalls Platz. Der Eintritt beträgt acht Euro. Zehn-Liter-Fässer, die schon zu Beginn am Tisch bereitstehen, können (nur mit Sitzplatzreservierung) über oben genannte Mailadresse vorab bestellt werden.

Übrigens: Die „Warmser Wiesn“ ist der krönende Abschluss der Warmser Sportwerbewoche, die weitere unterhaltsame Programmpunkte bietet. So finden in den acht Tagen zuvor unter anderem auch Treckerziehen, Fanclub-Fußballturnier, Fahrradrallye und Mallorca-Party statt.

Text: privat, Fotos: Dietmar Meier