Ein Jahr auf dem Bauernhof – Qualitätsprodukt Milch

Auch in der Landwirtschaft ist die Automatisierung längst angekommen: Seit November 2014 melken wir unsere Kühe mit zwei Melkrobtern. Die Kühe gehen zu 93 Prozent selbstständig in ihrem individuellen und persönlichen Rhythmus zum Melken – zwei bis fünf Mal am Tag. Betritt eine Kuh den Roboter, schließt sich ein Tor, die Kuh wird anhand des Transponders am Halsband erkannt und…

weiterlesen

Sturmwarnung und Bauernmilliarde

In den letzten Wochen waren stürmische Zeiten. Nicht auf unserem Hof – hier war es eigentlich ruhig.  Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) liebt Lebensmittel, meint aber, Petershagen hätte den niedrigsten Preis verdient und will die Preise abstürzen lassen. Eine andere Kette listet Molkereiprodukte aus, weil die Molkerei höhere Preise verlangt. Alles nachdem die großen Ketten des LEH ins Kanzleramt zum Gespräch geladen…

weiterlesen

Ein Jahr auf dem Bauernhof – Zeit zum Düngen

Wissen Sie, wie viel Arbeit und welcher Aufwand dahinter steckt, damit wir im Supermarkt Milch, Käse, Fleisch, Kartoffeln und andere Lebensmittel für den täglichen Bedarf in den Einkaufswagen legen können? Im Zuge der aktuellen Diskussion um den Klimaschutz steht derzeit auch die Landwirtschaft im besonderen Fokus von Umweltschützern, Medien und Teilen der Politik. Die Landwirte ihrerseits beklagen Vorverurteilungen und mangelnde…

weiterlesen

Meine Meinung: Geschehnisse um Naturschutz, Jagd und Jäger

In unserer neuen Serie „Meine Meinung“ kommen künftig Leserinnen und Leser zu Wort, die aus ihrer Sicht Sachverhalte, Regelungen und Ereignisse kommentieren, die Menschen in Petershagen und Umgebung bewegen. Den Beginn macht in dieser Ausgabe Willi Traue aus Friedewalde, der sich im Bereich Naturschutz und Jagd engagiert. Wenn auch Ihnen etwas auf dem Herzen liegt, melden Sie sich gerne bei…

weiterlesen

„Entscheidend ist der Umgang miteinander“

Petershagen. Wenn Landwirtschaft, Tourismus, Jagd und Fischerei wie in der Petershäger Weseraue auf vergleichsweise engem Raum mit dem Naturschutz konkurrieren, sind Nutzungskonflikte vorprogrammiert. Für diese Folge unserer Serie haben wir mit der Leiterin der Biologischen Station des Kreises, Jutta Niemann, über Sichtweisen des Naturschutzes gesprochen. Sie wird von vielen als „Galionsfigur“ des Naturschutzes in unserer Region gesehen – mit durchaus…

weiterlesen

Spannungsfeld Weserlandschaft: „Macht es eigentlich noch Spaß, Landwirt zu sein, Herr Hüneke?“

Schlüsselburg. Zwischen Wietersheim und Schlüsselburg hat die Weser auf einer Länge von 30 km eine reizvolle Landschaft geformt. Doch die Idylle trügt. Die Nutzung der Felder und Wiesen rechts und links des Flusses bietet reichlich Stoff für Auseinandersetzungen. Landwirtschaft, Trinkwassergewinnung, Kiesabgrabungen, Dorfentwicklung, Naherholung und Naturschutz sorgen für Interessenkonflikte und teilweise kräftige Kollisionen. Der Petershäger Anzeiger möchte die Zusammenhänge und Entwicklungen…

weiterlesen

Alt-Traktoren-Treffen des „Kabuff-Teams“ in Neuenknick

Neuenknick. Beim 8. Gehlberger Alt-Traktoren-Treffen des „Kabuff-Teams“ werden am 26. Mai rund 100 alte Traktoren das Ortsbild von Neuenknick prägen. Treffpunkt der „Oldies“ ist ab 10 Uhr die Wiese der Familie Hachmeister (Gehlberg 3), am westlichen Ortsausgang von Neuenknick in Richtung der Ortschaft Ilse gelegen. Erwartet werden Traktoren aus der Zeit der 50er Jahre bis heute. Diese erinnern daran, wie Kleinbauern…

weiterlesen