Wenn der Regen ausbleibt

Petershagen. Es ist Mitte September, Redaktionsschluss für die Oktober-Ausgabe des Anzeigers. Das Thermometer zeigt gerade 32 Grad im Schatten – der gefühlt endlose Sommer in diesem Jahr geht scheinbar in eine weitere Verlängerung. Noch immer haben die Eisdielen Hochkonjunktur und noch immer gehören ein Besuch im Schwimmbad oder am Badesee und abendliches Grillen mit Freunden zu unseren bevorzugten Beschäftigungen. Aber die…

weiterlesen

Sommer, Sonne, Klimawandel

Petershagen. Endlich haben wir einen Sommer wie auf Mallorca. Kein unbeständiges, feucht-regnerisches Wetter mit mäßigen Temperaturen, wie sie in unseren Breiten auf Grund der globalen Strömungen eigentlich vorgegeben sind. Aber so wie sich das Wetter jetzt seit dem Frühjahr darstellt, das ist doch ungewöhnlich – auch für unsere Region. Natürlich haben wir gern Badewetter mit Sonnenschein und warmen Temperaturen, um…

weiterlesen

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel

Petershagen. Der Frühling ist in diesem Jahr ausgefallen. Schon im Mai war der Sommer da, mit Temperaturen auch über 25 Grad. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) verzeichnete den wärmsten Mai seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Dabei kam es auch immer wieder zu Wärmegewittern. Mehrfach gab der DWD in den vergangenen Wochen sogar Unwetterwarnungen vor heftigen Gewittern mit Sturm, Hagel und Starkregen heraus….

weiterlesen

Farbenspiel am Himmel

Petershagen. Es wirkt fast wie gemalt: Das Foto vom Sonnenaufgang hinter dem Kraftwerk. Abend- und Morgenrot, das Blau des Himmels, der Regenbogen, Wetterleuchten oder auch der Blitz: Licht- und Farberscheinungen am Himmel ziehen immer wieder unsere Blicke auf sich. Wie aber kommt das vielfältige Farbenspiel am Himmel zu Stande? Ohne Atmosphäre würden wir den Himmel über uns selbst bei Tag…

weiterlesen

Regen im Mai bringt Wohlstand und Heu

Petershagen (vog). Die Landwirtschaft ist wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig vom Wetter abhängig. Denn nur wenn Regen und Sonne, Wärme und Kälte zur rechten Zeit und in der richtigen Dosierung kommen, wird die Ernte reichlich ausfallen. Selbst in unserer heutigen hochtechnisierten Zeit blicken die Landwirte — manchmal sorgenvoll — zum Himmel, wenn die Zeit zum Bestellen der Felder und zur Ernte…

weiterlesen

Dampf im Kessel

Petershagen. Im 19. Jahrhundert war er der Motor der industriellen Revolution. Jeder Mensch setzt im Schnitt täglich etwa 500 Gramm davon frei. Und im Wettergeschehen ist er ein ganz entscheidender Faktor. Die Rede ist vom Wasserdampf, dem wir in der Atmosphäre in vielfältiger Form begegnen, im Kleinen als Wassertröpfchen, Schnee-flocke oder als Eiskristall, in der Masse als Dunst, Nebel, Hagel,…

weiterlesen

Regenwolken (nicht nur) über Petershagen

Petershagen. Erinnern wir uns an die Wetterlage Ende November bis weit in den Januar (mit sehr kurzzeitigen Unterbrechungen),  als wir hier in Petershagen durch Niederschläge (Regen, teils auch Schneeregen und etwas Schnee) reichlich bedacht wurden. Zweimal in dieser Zeit fiel so viel Niederschlag, dass die Weser und ihre Nebenflüsse kräftig über die Ufer traten. Damit es regnet, benötigt man Wolken. Aber…

weiterlesen

Alle reden über‘s Wetter …

Neue Serie rund um das Wettergeschehen zwischen Minden und Uchte Petershagen. Mit „Alle reden vom Wetter. Wir nicht“ startete die Deutsche Bundesbahn 1966 eine Anzeigenkampagne, deren Motto sicher zu den bekanntesten Werbeslogans überhaupt zählt. Und – mal ehrlich – auf der Liste der Themen, die wir in der Familie, mit Bekannten oder auf der Arbeit ansprechen, steht das Wetter bestimmt…

weiterlesen